Warum Schießsport

Die Jugendarbeit im Verein ist ein wichtiger Aspekt für den Erhalt des Vereins. Um den Jugendlichen den Schießsport näher zu bringen und deren Fähigkeiten herauszufinden, werden beim Jugendtraining diverse Disziplinen angeboten, z.B. - Luftgewehr - Luftpistole - Kleinkalibergewehr Der Einstieg erfolgt grundsätzlich immer mit Luftdruckwaffen (Gewehr oder Pistole). Mit dem sportlichen Schießtraining können Mädchen und Jungen gemäß gesetzlicher Vorgaben im Alter von 12 Jahren beginnen. Mit dem optischen Simulationsschießen (hier wird ohne Kugeln geschossen, man sieht seine Schüsse auf einem Bildschirm) kann schon früher begonnen werden. Voraussetzungen sind allerdings: - eine Einverständniserklärung der Eltern - die körperliche und geistige Eignung - die Bereitschaft sich in einer Gemeinschaft einzufügen - und letztlich der Wille sich für den Schießsport zu begeistern. Schießen bringt gerade heute in unserer hektischen Welt ein bisschen Gelassenheit, weil vor allem bei dieser Sportart Konzentration und Ruhe gefragt sind. Schießen fördert außerdem Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein. Ihr habt die Möglichkeit an 12 Ständen Luftgewehr und Luftpistole zu schießen. Es wird keine eigene Ausrüstung benötigt. Der Verein besitzt eigene Waffen, die natürlich unentgeltlich genutzt werden können. Die Jungschützen des Bürgerschützenvereins Vechta nehmen regelmäßig an Bezirkswettkämpfen teil. Bei diesen Veranstaltungen können sie sich mit Jugendlichen aus anderen Vereinen messen. Nach dem Schießen ist dann mancher Trainingsstress und Anstrengung schnell vergessen und es stehen Spiel und Spaß im Vordergrund. Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Kameradschaft sind uns sehr wichtig. Wenn wir Euer Interesse geweckt haben, kommt doch einfach zu einer Schnupperstunde vorbei!